Dresdens heimliche Mitte


Wenn anderswo abends die Bürgersteige hochgeklappt werden, beginnt das Leben in diesem Stadtteil erst richtig zu pulsieren. Der Charme der Gründerzeit zieht Makler, Punks, Bürgerbewegte und Ausländer gleichermaßen in seinen Bann. Denn das Viertel mit der höchsten Kneipendichte Dresdens gilt als Beispiel für gelebte Toleranz. Der Rundgang durch greifbare Historie und spannende Zeitgeschichte streift "Badewanne" und "Zoo" der Neustädter und endet in den kreativ gestalteten Kunsthöfen.
Treff: Gomondai-Stein
Kosten: 80 Euro pro Gruppe oder nach Vereinbarung